Bei der Podotherapie steht der Fuß im Zentrum.

Ausgangspunkt ist dabei die ursächliche Entwicklung der individuellen Statik. Sie wirkt über die propriozeptive Stimulation der Muskulatur und die biomechanische Bahnung von Bewegungsabläufen. Hierfür werden primär körpereigene Reflexe und Regulationsmechanismen genutzt.

Ziel der Podotherapie ist die nachhaltige Korrektur unphysiologischer Bewegungsabläufe und die (Wieder-) Herstellung eines funktionellen Muskelgleichgewichts am Bewegungsapparat.

Mittels Schuheinlagen wird die Fußstellung muskulär korrigiert und die Muskelspannung am gesamten Bewegungsapparat reguliert.